lang change

    

Hrana

  

Speise

Hrana

Tri glavna obroka u Srbiji su doručak, ručak i večera. Za doručak ljudi obično jedu zemičke, hleb ili tost sa margarinom, džemom ili medom. Mnogi takođe jedu kuvana jaja. Za piće se može dobiti čaj ili kafa. Često ljudi jedu i drugi doručak na poslu ako je doručak kući bio jako rano. Za mnoge je ručak glavno jelo. Onda jedu ili kod kuće ili u restoranu ako rade u gradu. Za ručak uzmu supu pa meso i povrće i često, ali ne uvek, slatkiš, na primer sladoled, puding ili voće. U podne može se često čuti u kancelariji pojam "jelo" ili "prijatno". To kažu svojim kolegama kada idu da jedu ili se vraćaju (nazad). Popodne često piju čaj ili kafu, ali takođe i mineralnu vodu, ponekad s kolačima. Večera je malo lakša. Jedu, na primer, hleb sa šunkom, salamu, sir, kobasicu, zelenu salatu i paradajz. Uveče mnogi Srbi piju čašicu rakije ili pivo.

Šta još ima za doručak?

Nedelja je, oko 8 ujutru. Porodica Petrović sedi za stolom u trpezariji i doručkuje. Milan i njegova žena piju kafu. Deca jedu sendvič sa viršlom, šunku i sir. Piju i mleko uz to. Mali Ivan je još gladan. On pita:
- Mama, šta još ima za doručak? Mogu li dobiti zemičku sa margarinom i medom? Ja sam još gladan.
- Naravno. Ali nema više mleka. Hoćeš li šolju čaja?
- Ne, ne volim čaj. Pijem ili mleko ili ništa. Čaj me neće zasititi. Mama, mogu li dobiti još malo sira, molim te? Naravno, i parče hleba s tim.
- Ivane, mnogo jedeš. Hleb goji.
- Sa sirom mora da se pojede bar jedno parče hleba.
- Zašto?
- Inače, nije ukusno.
- Eh!
- Onda, ti bi trebala da piješ kafu bez šećera!
- Radim to. Hoću da ostanem vitka.
- E, hvala. Radije ću biti debeo.
   Speise

Die drei Mahlzeiten in Serbien sind das Frühstück, das Mittagessen und das Abendessen. Zum Frühstück ißt man normalerweise Brötchen, Brot oder Toast mit Butter, Marmelade oder Honig. Viele Leute essen auch ein gekochtes Ei. Zu trinken bekommt man Tee oder Kaffee. Oft nimmt man ein zweites Frühstück zur Arbeit mit, wenn man sehr früh zu Hause gefrühstückt hat. Für viele Leute ist das Mittagessen die Hauptmahlzeit. Dann ißt man entweder zu Hause oder einem Restaurant, wenn man in der Stadt arbeitet. Zum Mittagessen nimmt man eine Suppe, danach Fleisch und Gemüse, und oft, aber nicht immer, eine Nachspeise, zum Beispiel, Eis, Pudding oder Obst. Mittags hört man oft in Büro den Ausdruck "Mahlzeit" oder "Guten Appetit". Das sagt man zu seinen Kollegen, wenn man essen geht oder wenn man zurückkommt. Nachmittags trinkt man oft Tee oder Kaffee, aber auch Mineralwasser, manchmal auch mit Kuchen. Das Abendessen ist etwas einfacher. Man ißt, zum Beispiel, Brot mit Schinken, Aufschnitt, Käse, Wurst, Salat oder Tomaten. Abends trinken viele Serben ein Gläschen Schnaps oder Bier.

Was gibt es noch zum Frühstück?

Es ist Sonntag, gegen 8 Uhr morgens. Familie Petrovic sitz im Eßzimmer bei Tisch und frühstückt. Milan und seine Frau trinken Kaffee. Die Kinder essen Butterbrot mit Wurst, Schinken und Käse. Sie trinken Milch dazu. Der kleine Ivan ist noch hungrig. Er fragt:
- Mutti, was gibt es noch zum Frühstück? Kann ich noch ein Brötchen mit Butter und Honig bekommen? Ich habe noch Hunger.
- Selbstverständlich. Es gibt aber keine Milch mehr. Magst du eine Tasse Tee?
- Nein, Tee mag ich nicht. Ich trinke entweder Milch oder nichts. Von Tee wird man nicht satt. Mutti, kann ich noch ein bißchen Käse haben, bitte? Natürlich auch ein Strück Brot dazu.
- Ivan, du ißt aber viel. Brot macht dick.
- Zum Käse muß man doch wenigstens ein Stückchen Brot essen. - Warum denn?
- Sonst schmeckt es nicht.
- Ach!
- Dann sollst du auch Kaffe ohne Sucker trinken!
- Das mache ich. Ich möchte schlank bleiben.
- Oh, danke schön. Ich werde lieber dick.